Red Hot Chilli Peppers

Konzert im Hallenstadion Zürich

An einem windigen Herbstabend an ein Red Hot Chili Peppers Konzert zu gehen, fühlt sich etwa so an, wie wenn man am Venice Beach eine doppelte Portion Vermicelles frisst. Etwas unkonventionell, aber trotzdem verlockend.

So verlockend, dass die Red Hot Chili Peppers gleich zwei mal das Stadion mit vielen kleinen Californianern füllte.
Als Support Act haben sich die Red Hot’s die französische Psychobilly-Band La Femme eingeladen. Ihre Musik kann man sich in etwa so vorstellen: Wenn der Junge von der unendlichen Geschichte damals auf dem Rücken von Fuchur einen iPod dabei gehabt hätte, wäre da ziemlich sicher La Femme in seiner Playlist ganz oben gewesen.

Weiterlesen auf bonz.ch